Angebote für Verarbeiter und Händler

Ich will…

Dank einem angepassten und effizienten Kontrollverfahren können wir Ihnen hohe Kontrollqualität zu einem erschwinglichen Preis anbieten. Vor der 1. Kontrolle bieten wir Ihnen zudem ein kostenloses Infogespräch an.

Die Verarbeitung von Bioprodukten stellt hohe Anforderungen an den Verarbeiter. So sind zum Beispiel sehr viele „Hilfs- und Zusatzstoffe“ verboten. Viele Konsumenten wollen bewusst auf diese Zusatzstoffe verzichten und greifen deshalb gerne auf Bioprodukte zurück. Die Produkte behalten durch die Einschränkungen mehr von ihren natürlichen Eigenschaften.

Haben Sie Interesse an dieser Dienstleistung? Kontaktieren Sie Matthias Eichenberger unter 079 792 46 73 oder matthias.eichenberger@bio-test-agro.ch.

Biologische Labels und Standards

Bio Verordnung Schweiz

Die Bioverordnung des Bundes regelt die Produktion und Verarbeitung von Bioprodukten.

Bio Suisse

Kontrolle und Zertifizierung nach den Richtlinien von Bio Suisse (Knospe).

Migros Bio

Das Bio-Programm der Migros fördert eine naturnahe, nachhaltige Landwirtschaft.
Die Rohprodukte aus dem Inland stammen alle von Knospe-Betrieben und sind Bio-Suisse-zertifiziert, die Verarbeitung entspricht den Vorgaben der Schweizer Bio-Verordnung.
Für Importe gelten die Richtlinien der EU-Öko-Verordnung.
Die Kontrolle kann mit der jährlichen Biokontrolle erfolgen.

Demeter (ab 2021)

Demeter ist das weltweit gültige Qualitätslabel für Nahrungsmittel aus der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.
Es unterstützt die Landwirtschaft sowie die natürliche und nachhaltige Transformation mit den strengsten Richtlinien.
Es zielt immer darauf ab, alle Akteure in ihrer Gesamtheit zu stärken; Boden, Pflanzen, Tiere und Menschen.
Die Kontrolle kann mit der jährlichen Biokontrolle erfolgen.

Nicht biologische Standards

Suisse Garantie (Gemüse / Früchte)

Suisse Garantie steht für Produkte, die in der Schweiz hergestellt und verarbeitet wurden. Die Kontrolle kann mit der jährlichen Biokontrolle erfolgen.

SwissGAP

SwissGAP ist ein Produktionsstandard in den Bereichen Früchte, Gemüse und Kartoffeln. Er wird von den Grossverteilern Coop und Migros verlangt. Die Kontrolle kann zusammen mit der jährlichen Biokontrolle erfolgen.

Verordnungen und kantonale Programme

Berg- und Alpverordnung

Wer seine Produkte mit der Bezeichnung Berg oder Alp vermarkten will, muss die Verordnung „Berg und Alp“ einhalten. Zusammen mit der Biokontrolle können wir die Einhaltung überprüfen.

Eine korrekte Etikette zu erstellen braucht viel Fachwissen. Es gelten je nach Produkt ganz unterschiedliche Vorgaben, die sich aus verschiedenen Gesetzgebungen zusammensetzten. Unter dem Link Merkblatt Kennzeichnung finden Sie ein Merkblatt, das Sie bei der korrekten Deklaration unterstützt. Zudem bietet Bio Suisse eine kostenlose Kontrolle der Etiketten für Ihre Mitglieder an.

Der Biologische Landbau legt Wert auf die regionale Versorgung mit Lebensmitteln. Trotzdem werden Bioprodukte auch über die Landesgrenze gehandelt. Damit auf diesem Weg die Bioprodukte kontrollierbar bleiben, sind die richtigen Begleitpapiere nötig.

Informationen zu Import und Export von Bio Produkten finden sie hier:

Eine Liste mit den zugelassenen Zertifizierungsstellen im Ausland finden sie in der Bio-Verordnung des WBF (Anhang 4 und 4a).

Ab 01.01.2019 müssen Bio-Importe online auf TRACES (TRAde Control and Expert System), der europäischen Union, erfasst werden (Art. 24, Bio-Verordnung des Bundes).

Um den Dienst nutzen zu können, muss zuerst ein EU Login Account erstellt werden.

Anschliessend muss ein Zugangsprofil zu TRACES.NT angefordert werden.

Zum Schluss wird ihr Unternehmen in TRACES neu erfasst.

Bio Suisse mit dem elektronischen Warenflusssystem Bio Suisse Supply Chain Monitor (SCM). Dieser ersetzt die früheren Warenflussbescheinigungen. Sämtliche Produkte, die in die Schweiz geliefert werden, um mit der Knospe, der Marke von Bio Suisse vermarktet zu werden, müssen im SCM deklariert und durch Bio Suisse bestätigt werden.